Die wandernde Taverne zu Allerronn

InTime-Taverne für Allerronner Charaktere und Freunde


Die nächsten Tavernen:

22.-24.04. und 07.-09.10.2022

Feierei Glockenborn, Moringen/göttingen


Adresse der Location:  Glockenborn 1, 37186 Moringen. Homepage: www.glockenborn.de

Kosten: Zwei Übernachtungen 50,-€, eine Übernachtung 30,-€, Tagesgäste ohne Übernachtung 15,-€
5€ Rabatt für Vereinsmitglieder von Allerronn e.V.

Es gibt nur einen großen Schlafsaal (OT) und ihr müsst euch Feldbetten/LuMa/Isomatten etc. selbst mitbringen!
Toiletten und Dusche vorhanden.

Es gibt auch die Möglichkeit zu zelten.
Wohnmobile/Vans dürfen nicht auf der Zeltwiese stehen, aber auf dem Parkplatz vorm Haus.

Es gibt wie immer Vollverpflegung (Brunch und Abendessen). Diese ist wie Wasser, Kaffee und Tee im Preis inbegriffen. Alle weiteren Getränke bitte selbst mitbringen, wir werden wahrscheinlich wieder Bier und Met anbieten. Preise laut Aushang, es gibt wieder Tavernenkonten.
Kurz vor der Veranstaltung gibt es genauere Informationen zum Essens- und Getränkeangebot für Angemeldete per Email. Wir werden wahrscheinlich wieder einen Mini-Plot vorbereiten, ihr könnt natürlich auch gerne selbst Plot mitbrigen. Bei Fragen dazu kontaktiert uns gerne!


Anmeldeformular zur InTime-Taverne im April

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Anmeldeformular zur InTime-Taverne im Oktober

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Die Geschichte der wandernden Taverne

"Einst erbaute sich ein geschäftstüchiger junger Mann in der Allerronn'schen Provinz Andanoria eine Taverne. Daran ist erstmal nichts ungewöhnliches. Baut man jedoch eine Taverne an der richtigen (oder falschen) Stelle in Andanoria (wo es bekanntlich das ein oder andere Tor zur Anderswelt gibt), so kann es passieren dass sich die Taverne nicht unbedingt an die Gesetze von Raum und Zeit hält und -so mir nichts, dir nichts- auftaucht und verschwindet. Bisher ist es allerdings meistens so gewesen, dass sie dort auftauchte wo sie gebraucht wurde (oder dort wo eben Geld mit den Bedürfnissen müder Reisender zu machen war) und auch nicht wieder verschwand bevor nicht alle Gäste zufrieden das Haus verlassen hatten.
Somit hielten sich die Fälle von in Raum und Zeit verschwundenen Personen in Grenzen. Es gab auch immer wieder Gerüchte, dass eine gewisse Magie auf dem Gebäude liegt.
Viele Jahre lang wurde die wandernde Taverne nicht mehr gesehen. Der Erbauer und einstige Wirt war alt geworden und gestorben.

In letzter Zeit erhärtet sich allerdings das Gerücht in Allerronn, dass sich ein neuer Wirt für die ungewöhnliche Schänke gefunden haben muss. Ein paar Wanderer berichteten von einem gemütlichen Gasthaus, welches plötzlich an einem Ort stand wo vorher keines gewesen sei und ein paar Tage später wieder nicht mehr da war.
Wenn ihr sie also auf euren Reisen entdeckt oder hört wo sie sich befindet, macht euch auf und tretet ein.

Wer weiß, wann und wo ihr wieder die Gelegenheit bekommt!"